Unsere Schule

 

Geschichte der Schule im Park

 

Juli 1995                 

Anstatt wie bisher geplant die Hauptschule in Ruit zu erweitern, soll nach Beschluss des Gemeinderats mittelfristig ein neues Schulzentrum mit Grund- und Hauptschule im Scharnhauser Park entstehen. Dort sollen auch Hauptschüler aus Kemnat und Ruit aufgenommen werden.

Februar 1996         

Der Gemeinderat Ostfilderns beschließt, im zukünftigen Stadtteil "Scharnhauser Park" eine    Grund- und Hauptschule zu errichten. Baubeginn soll im Februar 1997 sein. Die Stadt will in der Schule neue pädagogische Ideen verwirklichen.

Februar 1997         

Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Einrichtung eines integrierten Ganztagesbetriebs in der zukünftigen Hauptschule im Scharnhauser Park.

Februar 1998         

Der Gemeinderat fasst den Baubeschluss für die neue Grund- und Hauptschule im Scharnhauser Park.

Juni  1998               

Die zukünftige Grund- und Hauptschule im Scharnhauser Park wird vom Oberschulamt als integrierte Ganztagesschule genehmigt.

August 1998          

Der Gemeinderat einigt sich darauf, die bisherige Hauptschule in der Schillerschule Ruit durch die neue Hauptschule im Scharnhauser Park zu ersetzen.

November 1998    

Nach halbjähriger Bauzeit kann an der neuen Grund- und Hauptschule im Scharnhauser Park das Richtfest gefeiert werden. Der erste Bauabschnitt (Hauptschulgebäude) soll zum Beginn des Schuljahres 1999/2000 fertiggestellt sein.

November 1999    

Der Unterrichtsbetrieb in der neuen Hauptschule Scharnhauser Park beginnt.

Januar  2000           

Der Gemeinderat stimmt den Planungen zum  zweiten Bauabschnitt der Schule im Park zu. Der Erweiterungsbau (Grundschule) soll zum Schuljahresbeginn 2002/03 bezugsfertig sein.

Januar 2000            

Die Gründungsversammlung des Fördervereins der Grund- und Hauptschule Scharnhauser Park findet statt.

25. Februar 2000   

Einweihung der Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Scharnhauser Park. Im Beisein von Kultusministerin Annette Schavan wird die “Schule im Park” offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

September 2000    

Das Jugendhaus Zentrum Zinsholz stellt eine halbe Stelle für die Schulsozialarbeit in der neuen “Schule im Park” zur Verfügung. Das Projekt ist zunächst auf ein Jahr befristet.

März 2001              

Mit einem Spatenstich wird offiziell der Startschuss für die Erweiterung der Schule im Park gegeben.

Juli 2001                 

Die Schule im Park gewinnt beim Deutschen Architekturpreis eine Auszeichnung. Für den Bau ist das Architektenbüro Lederer, Ragnarsdottir und Oei verantwortlich.

Oktober 2001        

Im Scharnhauser Park wird Richtfest für die neue Grundschule gefeiert.

Oktober 2002        

Der zweite Bauabschntt wird seiner Bestimmung übergeben. Die Gesamtanlage „Schule im Park“ mit Sporthalle hat 22 Millionen Euro gekostet und ist eine der größten Investitionen der Stadt Ostfildern.

Juli  2008                 

Werner Renz wird als Rektor der Schule im Park in den Ruhestand verabschiedet. Seit 1996 Leiter der Grund- und Hauptschule Ruit, wurde er 1999 Chef der neuen Schule im Scharnhauser Park. Sein Nachfolger wird Peter Bloos, der bisher die Mozart-Grundschule in Neuhausen leitete.

Oktober 2008        

Peter Bloos wird feierlich als neuer Rektor der Schule im Park eingeführt.

August 2009          

Der Kreisjugendring (KJR) übernimmt ab dem Schuljahr 2009/10 die Trägerschaft für die ergänzenden Betreuungsangebote im Rahmen der Ganztagesbetreuung in der Schule im Park und in der Lindenschule.

August 2009          

Als eine von 14 Schulen der Region Stuttgart erhält die Schule im Park das Berufswahlsiegel „BoriS“ der Landesstiftung Baden-Württemberg und der IHK. Damit wird der „herausragende Austausch zwischen Schule und Wirtschaft“ gewürdigt.  

September 2009   

Die Schule im Park wird Projektschule für kooperatives Lernen“.

24. April 2010        

Die Schule im Park feiert ihr 10-jähriges Jubiläum.

September 2010   

Die Schule im Park wird Werkrealschule

(aus dem Stadtarchiv Ostfildern, nach Berichten der Esslinger Zeitung und der Stadtrundschau)